Christiane Weber

Christiane Weber ist FechtDoc und StampDoc

funkenhauserzita_bau_klug_1989_paraguay_stamp
from left: Anja Fichtel, Sabine Bau MD., Zita Funkenhäuser M.D., Annette Kluge, Christine Weber M.D.

Christiane Weber (* 17. März 1962 in Mülheim an der Ruhr)[1] ist eine ehemalige deutsche Florettfechterin und zweifache Olympiasiegerin.

1981 wurde Weber in Lausanne Juniorenvizeweltmeisterin und gewann mit der Mannschaft die Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften in Clermont-Ferrand. Im folgenden Jahr gewann sie bei den Weltmeisterschaften in Rom eine Bronzemedaille mit der Florett-Mannschaft. 1983 erfocht Weber bei den Weltmeisterschaften in Wien erneut eine Silbermedaille mit der Mannschaft.

weberchristiane-fencingdoc-praxis

Ihre erste olympische Goldmedaille gewann Weber bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles mit der Florett-Mannschaft, zudem wurde sie im Einzel Neunzehnte. 1985 wurde sie Deutsche Meisterin im Einzel und mit der Offenbacher Damenflorett-Mannschaft. 1986 gewann sie den Weltcup und trat wieder mit der Mannschaft bei den Weltmeisterschaften in Sofia an, wo sie eine Bronzemedaille gewann. Ihre zweite olympische Goldmedaille erfocht Weber bei den Spielen 1988 in Seoul.

web work

Sports Reference

wikipedia EN

wikipedia DE

 

Schreibe einen Kommentar

WordPress spam blockiert CleanTalk.