Archiv der Kategorie: DirigentenDocs

Docs, die als Dirigent von Orchestern und/oder Chören auftreten.

Frank Weinrich

Frank Weinrich ist GitarrenDoc und BandLeaderDoc

Frank Weinrich weiterlesen

Thomas Jopp

Thomas Jopp ist ComedyDoc und mehr

Seine show – ein bisschen Broadway wie Sinatras „I did it my way“? Überhaupt nicht! Als Amateur-Künstler mischt er seine Talente mit örtlichem Dialekt und erzählt seine Lebensgeschichte seit der Schule bis heute. Teil davon ist sein Chor „Jugendfreunde“ und sein Duo mit Edwin Panz. Thomas Jopp weiterlesen

Ingo Budweg

Ingo Budweg ist MusicalDoc und mehr….

Ingo Budweg wurde 1973 in Essen geboren. Schon früh kam er mit Musik in Berührung. Im Alter von sechs Jahren begann er eine zweijährige musikalische Früherziehung. Darauf folgten zehn Jahre Geigenunterricht sowie das Mitwirken in vielen Orchestern und Kammermusikensembles. Später erhielt er Unterricht im Posaunen- und Hornspiel. Nach dem Abitur 1992 nahm er ein Studium der Humanmedizin an der Rheinischen Wilhelms-Universität zu Bonn auf. Ab April 1998 begann er ein zweites Studium im Fach Musik mit Hauptfach Horn und Nebenfach Klavier. Seit 2013 arbeitet er als Oberarzt in der Unfall-, Hand- und orthopädische Chirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus in Münster-Hiltrup. Ingo Budweg weiterlesen

Frido Mann

Frido Mann ist DirigentenDoc, TheologieDoc, PsychologieDoc, SchriftstellerDoc und „AchterbahnDoc“

MannFrido-WriterDoc

Im kalifornischen Exil der Schriftstellerfamilie Mann geboren und nach dem Zweiten Weltkrieg nach Europa übergesiedelt. Musikstudium in Zürich und am Conservatorio di Santa Cecilia in Rom. Studium der Katholischen Theologie und Psychologie in München und Münster.  Frido Mann weiterlesen

Gert Feser

Gert Feser ist DirigentenDoc

Die Leitung des Orchesters „Sinfonia da Capo“ liegt von Anbeginn in Händen von Gert Feser. Er ist Arzt und war Professor für Musiktherapie an der Fachhochschule Würzburg. Feser hat bei Prof. Reinartz an der Hochschule für Musik in Würzburg das Kapellmeisterstudium absolviert und Meisterkurse bei Michael Gielen in Frankfurt und Sergiu Celibidache in Bologna belegt.

Gert Feser weiterlesen

Jeffrey Tate

Jeffrey tate is ConductorDoc and PianoDoc

Jeffrey Tate (* 28. April 1943 in Salisbury, England, † 2. Juni 2017 in Bergamo, Italien) war ein englischer Dirigent.

Er studierte (trotz angeborener Behinderungen wie Spina bifida und Kyphose) zunächst Medizin an der Universität von Cambridge (1961–64) und wurde Facharzt für Augenheilkunde. Er arbeitete als Augenchirurg am St Thomas’ Hospital in London. Später gab er seine klinische Karriere auf und studierte Musik am London Opera Centre. Seine musikalische Laufbahn begann er als Assistent von Herbert von Karajan in Salzburg und James Levine an der Metropolitan Opera in New York. 1976 war er Assistent von Pierre Boulez beim BayreutherJahrhundertring‘.

Jeffrey Tate weiterlesen

Louis Boyd Neel

Louis Boyd Neel war DirigentenDoc und SchriftstellerDoc

BoydNeel-ConductorDoc

Louis Boyd Neel (* 19. Juli 1905 in Blackheath, London; † 30. September 1981 in Toronto) war ein kanadischer Dirigent und Musikpädagoge englischer Herkunft.

Neel besuchte das Osborne Naval College. Kurz nach seinem Eintritt in die Royal Navy erfolgte eine drastische Reduktion der britischen Streitkräfte, und Neel begann ein Medizinstudium am Caius College Cambridge mit dem Spezialgebiet Chirurgie, das er 1930 mit dem Mastergrad abschloss. Er wurde dann Chirurg am Londoner Saint George’s Hospital und Arzt am King Edward VII’s Hospital. Zugleich begann er an der Guildhall School of Music ein Studium der Musiktheorie und Orchestration.

Louis Boyd Neel weiterlesen

Gunther Strothmann

Gunther Strothmann ist GlockenspielDoc, PianoDoc und DirigentenDoc

StrothmannGunther-DIriDoc-CarillonDoc

Strothmann studierte Klavier und Orgel mit Ernst Hörbe. Er begann seine musikalische Laufbahn mit Konzerten in ganz Norddeutschland, Dänemark, Frankreich und Polen. 1977 gründete er das Symphonieorchester Meldsdorf. Nach dem Beginn mit dem „Kleiner Chor“ 1980 wurden immer mehr Oratorien in Originalsprache aufgeführt, so dass der Chor nach einem Konzert mit Rachmaninov sich in Rachmaninov-Chor umbenannte.

1999 wurde er zum Glockenspieler des neuen Spiels am Kieler Kloster berufen und spielt an jedem 1. Samstag im Monat um 11:00 Uhr.

Gunther Strothmann weiterlesen